Gewaltprävention

Stark im Konflikt

Theater Gymnasium2 IMG_3787 DSC00286

Unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6 und 7 nehmen am 25. November 2014 am Projekt „Stark im Konflikt“ teil. Das Projekt wurde von den Theaterregisseuren Simon Steimel und Tina Menscher zur Gewaltprävention an Schulen entwickelt. Zum wiederholten Male wird es am Städtischen Gymnasium Wülfrath auch in diesem Jahr durchgeführt. Die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern beginnt mit dem Besuch eines Theaterstückes und mündet in ein alltagstaugliches, praxisnahes Training, in dem alternative Verhaltensmöglichkeiten in Konfliktsituationen aufgezeigt und erprobt werden können. Die Ziele des Trainings sind Aufbau bzw. Verstärkung von positiver Körpersprache, Einfühlungsvermögen, Selbstbewusstsein und Zivilcourage.

Das Projekt gliedert sich in drei Teile:

  • eine einführende Theateraufführung von 8.45 – 9.35 Uhr für alle Schüler der teilnehmenden Klassen in der schuleigenen Turnhalle.
  • einem anschließenden ersten Trainingsprogramm: für die Stufe 7 von 9.55 -11.30 Uhr und für die Stufe 6 von 11.45 – 13.20 Uhr (in den jeweiligen Klassenräumen)
  • einem zweiten vertiefenden Trainingsprogramm am 19. Januar 2015 in den Räumen des Gymnasiums.

Das Theaterstück „Tatverdächtige“ dient als motivierender Impuls in die sich anschließenden Trainingsprogramme. Das Stück handelt von Ursachen und Auswirkungen von Gewalt innerhalb von lebensnahen Situationen der Schüler. Mit Hilfe des Projekts spielen die Schüler verschiedene Konfliktsituationen nach und erhalten mögliche Lösungsstrategien. Ebenso sollen die Themen ,,Mobbing“ und „Meine Grenzen“ in den Lerngruppen besprochen werden. lm Projekt werden theaterpädagogische Einheiten und Körperübungen eingesetzt, um den Schülerinnen und Schülem die Möglichkeit zu geben, ihre Verhaltensmuster zu erkennen, zu reflektieren und alternative Lösungswege auszuprobieren.

Im Rahmen dieses Projekts ist auch ein Elterntraining angedacht und findet bei genügend Anmeldungen am 3. Dezember von 19.30 – 21.15 Uhr statt. Hierbei geht es um „Konflikte in der Familie mit heranwachsenden Jugendlichen“, wodurch die Kompetenz der Eltern in der Erziehung gestärkt werden soll (Kostenbeitrag von 20,00 € je Person). Falls Sie sich für das Elterntraining interessieren, melden
Sie sich bitte bei der Schulleitung per Mail (busch@gymnasium-wuelfrath.de).

 

„Das war das Beste, was wir je in der Schule gemacht haben!“ (O-Ton eines Schülers). Hier erfahren Sie mehr  zum Theaterstück und den Workshops.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie auch im Pressespiegel unter dem Artikel „Wenn’s eskaliert: Dissen – beleidigen – verletzen“ von Taeglich.ME