Unsere Schule

Fahrtenkonzept

Nach dem Fahrtenkonzept, das gemeinsam von Schülern, Eltern und Lehrern entwickelt wurde, können zwei Fahrten in der Sekundarstufe I durchgeführt werden, und zwar in den Jahrgangsstufen 5 und 7. Im Rahmen unseres Schulprogramms findet in der Klasse 5 kurz vor den Herbstferien eine dreitägige Fahrt in die Jugendherberge nach Ratingen statt. Die Schülerinnen und Schüler der einzelnen Klassen sollen Gelegenheit haben, sich besser kennen zu lernen und zu einer Klassengemeinschaft zusammenzuwachsen. In Klasse 7 hat die Klasse zusammen mit den Klassenlehrern die Wahl zwischen einer Fahrt im Sommer mit einem erlebnispädagogischen Schwerpunkt oder einer Skifahrt. Zwei eintägige Fahrten bzw. Wanderungen werden in den Klassen 8 und 9 unternommen.

Der Kostenrahmen für diese insgesamt bis zu 10 Schultage umfassenden Fahrten wird von den Klassenpflegschaften festgelegt und kann insgesamt maximal 580 € betragen, und zwar für sämtliche dabei anfallenden Ausgaben – außer Taschengeld.
In der Sekundarstufe II nehmen alle Schüler in der Jahrgangsstufe 11 an einem Berufsvorbereitungsseminar mit der Friedrich Naumann-Stiftung in Gummersbach teil. Die Lehrer bieten in der Jahrgangsstufe 12 in den verschiedenen Fächerbereichen (z. B. Sprachen, Gesellschaftswissenschaften) themenbezogene Studienfahrten über jeweils 5 Schultage Dauer an. Die Kosten für Fahrt und Veranstaltung betragen ohne Taschengeld maximal 400 €.
Außerdem können interessierte Schüler an Austauschprogrammen mit Schulen in Frankreich, Schweden, den USA und Israel teilnehmen sowie an einer Studienfahrt nach Buchenwald und Weimar in der Jahrgangsstufe 11.

Weimarfahrt

In der Jahrgangsstufe Q1 wird eine Fahrt nach Weimar (Thüringen) angeboten.
In Weimar (Weltkulturerbe) haben unsere weltberühmten Dichter Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller gelebt. Sie sind dort gestorben und ihre Särge sind noch in der Fürstengruft zu sehen. Sie prägten die sogenannte Weimarer Klassik, d. h. einen Geist der Literatur und Kunst.
Aber nur 8 km von Weimar entfernt befindet sich das ehemalige Konzentrationslager Buchenwald, das die Nationalsozialisten 1937 eingerichtet haben. Dort sind bis 1945 ca. 60 000 Menschen Opfer des NS-Terrorsystems geworden. Eine Führung in dieser Gedenkstätte (KZ- Gelände und Museum) bildet den Kern unserer Weimarfahrt. Hier ist der Gegensatz zum Geist von Weimar zu greifen („Deutscher Ungeist“). Auf dem Rückweg machen wir noch einen Besuch auf der Wartburg (ebenfalls Weltkulturerbe).
Schon mehr als 800 Wülfrather Schüler unseres Gymnasiums haben bis jetzt an dieser Fahrt teilgenommen, die auf ihre Persönlichkeitsbildung sicher Einfluss genommen hat. (MS)