Aktuelles

Corona-Kreativ-Zeit-Angebote: Kunst, Deutsch und MINT

„Kunst aus den eigenen vier Wänden“

Liebe Schülerinnen und Schüler,

ihr wollt kreativ sein, aber Euch fehlen die Ideen? Ihr habt tolle Ideen, aber es sieht ja eh keiner?

Das wollen wir ändern. Eure Kunstfachschaft startet ab sofort das Kunstprojekt: „Kunst aus den eigenen vier Wänden“.

Jede Woche stellen wir Euch ein Thema, das ihr zu Hause bearbeiten könnt. Mit allem, was Euch zu Hause zur Verfügung steht, könnt ihr aktiv werden. Collagen, Handyfotos, Farben, Bleistiften, … auch Gedichte oder kurze Videosequenzen sind möglich.

Schickt Eure Arbeiten digital an angela.koehler@sgw.logineo.de oder angelica.stoecker-iglesias@sgw-logineo.de oder reicht sie analog über den Briefkasten der Schule ein.

Bitte schreibt unbedingt Euren Namen und die Klasse/Jahrgangsstufe dazu, wenn vorhanden auch den Titel des Kunstwerkes.

Die besten Beiträge präsentieren wir auf unserer Schulhomepage.

Thema Nr. 5: Fotos im Stil von Keith Haring malen! (18.05.-31.05.2020)

Keith Haring war ein US-amerikanischer Pop Art-Künstler der 80er-Jahre.

Typisch sind ein Rechteck als Bildbegrenzung, eine simple Horizontlinie und einfache Formen zur Darstellung von z. B. Menschen, bellenden Hunden, Ufos, Fernsehern und Kreuzen.

Außerdem nutzt er dicke schwarze Linien für die Kontur und einen flächigen Farbauftrag mit starken Farbkontrasten.

Vom Comiczeichnen übernimmt er die Bewegungslinien, die ebenfalls mit dicken schwarzen Linien eingezeichnet werden.

Verwandle Ein Foto (von Dir, Freunden,…) in ein Keith Haring-Gemälde!

Besonders interessant ist es, wenn die Personen auf dem Bild in Bewegung sind.

[Denke daran, dass die abgebildeten Personen mit der Veröffentlichung auf der Schulhomepage einverstanden sein müssen.]

Auf diesen Links kannst du etwas über den Künstler erfahren:

https://www.museum-folkwang.de/de/aktuelles/ausstellungen/ausblick/keith-haring.html

http://www.artnet.de/künstler/keith-haring/

Wir sind gespannt auf „eure Harings“!
Bildbeispiel: Frau Knevels macht aus Dr. Wiele eine von von Keith Haring inspirierte Figur. Material: Copic-Marker auf Papier

Thema Nr. 4: Ich sehe was, was du nicht siehst (12.05.-19.05.20) 

Tino Tollhausen, Kl. 5: Weiß und Bunt, Fotografie

Jane Hasecke, Kl. 5: „Unscheinbar“, Filzstift auf Papier

 

 

„Die perfekte Tarnung – Verschmelzen mit der Umgebung“
Fotografiere dich, eine andere Person oder ein Tier in (s)einer Umgebung, sodass auf den ersten Blick ersteinmal nichts zu sehen ist. Es geht um Tarnung, Täuschung und genaues Hinsehen!

Fotoshopexperimente sind erlaubt. Überrascht uns! Schicke uns dein Ergebnis bis zum 19.05.2020 wie gewohnt an angela.koehler@sgw.logineo.de oder angelica.stoecker-iglesias@sgw.logineo.de oder wirf es in den Schulbriefkasten ein.

Thema Nr. 3: Corona und Du (05.05.-12.05.2020)

Elisa Otten, 7c: „Hamsterei in der Coronazeit“, Collage angeregt von der Comicfigur „Scrat“ aus Ice Age, die immer einer Nuss hinterherjagt.

Smilla Grubba, 6c: Klopapierrolle mit Mundschutz, ein Nähprojekt

 

Jane Hasecke, 5a zeigt uns wie es sein könnte, wenn man den Umständen entsprechend zu Hause kreativ sein muss. Hier wie bei „Der Arme Poet“ von Carl Spitzweg, 1839.

 

Künstlerinnen und Künstler setzten sich auf vielfältige Weise mit der Zeit, in der sie leben, auseinander.

Besondere Ereignisse spiegeln sich sofort in der Kunst.

Wenn man die Zeitung aufschlägt, den Fernseher anmacht, im Internet surft: Immer und überall geht es um Corona! Überall müssen wir aufpassen, weil Corona lauert. Aber man sieht das Virus ja gar nicht. Das ist unheimlich. Und jetzt soll es auch noch das Thema für die Kunstaufgabe sein? Vielleicht tut es auch mal gut, das Virus sichtbar werden zu lassen – vielleicht sogar mit Humor.

Die Corona-Krise ist eine ernste Sache, aber in der Kunst darf man sich auch mal mit Humor, Ironie, Übertreibung, … mit der Krise auseinandersetzen.

 

Thema Nr. 2: Tableau Vivant – Ich hole mir die Kunst ins Haus

Das sind Eure besten Tableau Vivant! Wir haben aus drei Kategorien gewählt:

Bestes Einzelporträt, beste Gruppenarbeit, beste Abbildung ohne Porträt, zusätzliche Teilnehmer aus der Unterstufe, Mittelstufe und Oberstufe. Wow! Gut gemacht!

Tino Tollhausen, 5a als Salvador Dalí mit Ozelot, fotografiert von Roger Higgins, 1965
Nico Tollhausen, 8b und sein Bruder Tino, „Die Kartenspieler“ von Paul Cézanne, um 1892, Öl auf Leinwand
Julia Schröder, EF: Claude Monets Wasserlinien, 1907, Öl auf Leinwand
Was das ist: Tableau vivant (frz. „lebendes Bild“) bezeichnet eine Darstellung von Werken der Malerei und Plastik durch lebende Personen. 
 
Frau Köhlers Nichte: „Rotkäppchen“ von John Everett Millais Kerem Köhler als „Salvator Mundi“ von Leonardo da Vinci
Can Köhler als „Junge mit einem Schwert“ von Édouard Manet, 1861 Anke Knevels als „Dienstmagd mit Milchkrug“ von Jan Vermeer, 1658-1660

Thema Nr. 1: Ein Coronamonat ohne Kunst? Von wegen, das habe ich zu Hause gemacht …

Ihr wart aktiv, ihr habt uns begeistert und wir haben aus den unterschiedlichen Jahrgangsstufen und Themen folgende Beiträge ausgewählt:
Charlotta Gradl, EF: Sternbilder Tag und Nacht, Mischtechnik auf Leinwand Lenya Glandien, 8a: Ferien auf Corona, Foto mit Procreate übermalt Jonas Lobe, 8a: Schale, Holz, selber gedrechselt
Neele Sonnenschein, Q1: Mundschutz, selbst entworfen und genäht Nele Nitzschmann, Q1: Landschaftschaftsmalerei, Acryl (?) auf Leinwand Sarah Diamanten, Klasse 7a: Sonnenuntergang von unserem Balkon, Foto

 

Das haben Eure Kunstlehrerinnen gemacht:

Anke Knevels: Beethovenporträt Angela Köhler: Neue Raumgestaltung Heidi Platz: Kreativer Spaziergang Angelica Stöcker Iglesias mit Nicolás und Carlotta: „Angriff der göttlichen Killerente“ (alte Leinwand mit Collage und Malerei überarbeitet)

 

Kreative Köpfe und Lesebegeisterte sind gefragt!

Wir wollen euch hier ein Forum bieten, um eigene, kreative Texte und Buchempfehlungen für eure Mitschüler und alle sonstigen Interessierten zu veröffentlichen.

Liebe Schülerinnen und Schüler!

Möglicherweise wird dem ein oder anderen von euch nun nach fast sechs Wochen häuslicher Isolation doch mal langweilig und ihr braucht – neben den Inhalten des digitalen Unterrichts – Futter für euren Geist?! Vielleicht können euch ja eure Mitschüler unterhalten – auch außerhalb von Klassenchats!

Sendet eurem Deutschlehrer (an die Logineo-Adresse) eure eigenen Gedichte, Märchen, Balladen, Kurzgeschichten, (fortgesetzten) Romane, Zeitungsberichte, Reportagen, Kommentare,…! Aus praktischen Gründen sollten fünf DIN A4-Seiten nicht überschritten werden. Wir veröffentlichen nach sorgfältiger Sichtung und Auswahl unter dem Namen des Verfassers auf der Schulhomepage. Dafür benötigen wir nur eine formlose Einverständniserklärung eurer Eltern per Mail (ebenfalls an euren Deutschlehrer). Eine unabhängige Jury wird schließlich die besten Texte auszeichnen und einen kleinen Preis verleihen.

Wenn ihr nicht so gerne selbst Texte verfasst, seid ihr aber vielleicht begeisterte Leser und wollt euren Mitschülern einen Roman, ein Sachbuch,… empfehlen?!

Verfasst eine Buchempfehlung, in der ihr kurz den Inhalt beschreibt und – im Fall der Romanvorstellung – die Hauptperson(en) kurz vorstellt, natürlich ohne zu viel zu verraten, und erklärt, was euch an dem Buch so begeistert oder gut gefallen hat! (Vergesst nicht, den Namen des Autors, den Titel des Buchs und vielleicht den Preis anzugeben.) Auch eure Buchempfehlungen werden wir unter eurem Namen veröffentlichen, so dass wir auch hier die Einverständniserklärung eurer Eltern per Mail benötigen.

Wir und eure Mitschüler freuen uns auf eure Werke und Empfehlungen! Ab sofort sind die Maileingänge für euch offen!

Bis zum 31. Mai könnt ihr uns Texte zusenden!

Vielleicht habt ihr aber auch schon etwas auf Lager, was ihr in den vergangenen Wochen geschrieben habt, das nur noch mal auf Rechtschreibung hin korrekturgelesen werden muss. Tippt es dann noch mit dem Computer ab und schickt uns das Dokument als PDF-Datei sofort zu!

Die Sichtung und Auswahl durch uns wird allerdings immer ein bisschen Zeit in Anspruch nehmen; habt also bitte Verständnis dafür, dass erst nach und nach veröffentlicht wird.

Hier ein Beitrag von Martin Szameitat – eine Rezension zu Robert Seethalers „Ein ganzes Leben“.

Hier ein Corona-Gedicht von Meike Polanz.

Dornröschen in der Märchenwelt – ein Märchen von Kian Lenze, 5b

Zitronenkrämerballade von Lilli Wiesner, 7b – mit entsprechender Aufgabenbasis.

Zitronenkrämerkreuz-Ballade von Tobias Faoro, 7c

Zitronenkrämerkreuzballade

Balladenlesung (mp4) von Tobias Faoro

Der singende Baum von Miriam Pierschke, 5b

Eine Kurzgeschichte von Julia Lopocz: Ein besserer Morgen

Rotkäppchen on tour von Kiara Kühn, 5b

 

MINT-Angebote

Liebe Schülerinnen und Schüler, hier findet ihr sehr interessante, vielfältige und herausfordernde MINT-Angebote. Solltet ihr Unterstützung benötigen, hilft unsere MINT-Beauftragte Dr. Dagmar Sengelhoff (dagmar.sengelhoff@sgw.logineo.de) gerne weiter.

Mit „Mathe im Mai“ geht die Mathe-Challenge in die 2. Runde!

Nach „Mathe im April“ geht Deutschlands beliebter Mathekalender mit „Mathe im Mai“ in die 2. Runde. Die „Mathe-Challenge“ bietet nach dem Vorbild von „Mathe im Advent“ Mathe-Aufgaben für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 2 bis 10, für Lehrkräfte sowie Familien und sonstige Interessierte an – in der Zeit der eingeschränkten Schulbesuche ein ideales, digitales Lernangebot. Hierzu mehr.

Mitmach-Experimente, Videos, Gase und Überraschungskarten …

Die Junior Uni Wuppertal stellt täglich Videos mit Mitmach-Experimenten für Zuhause, kleinen Wettbewerbsaufgaben oder Lesungen online. So können Schülerinnen und Schüler zuhause in der kurs- und schulfreien Zeit beispielsweise ein leckeres Schoko-Eis selbst herstellen und dabei etwas über Chemie lernen oder ein physikalisches Experiment zur Bananenflanke beim Fußball ausprobieren. Unter dem Titel „Junior Uni DigiTal – Deine Zukunft“ gibt es auch Videos zur Berufsorientierung.

Gemeinsam mit der Didaktik der Chemie der Bergischen Universität Wuppertal bietet die Junior Uni DigiTal eine interessante Herausforderung zum Thema: „Gase und Überraschungskarten“ an! Hierzu mehr.

Online-Kurs: „Kryptographie – Werde zum Datenspion“

Die Hochschule Bochum hat in den vergangenen Wochen intensiv daran gearbeitet, Online-Kurse für interessierte Schülerinnen und Schüler zu entwickeln. Der Online-Kurs „Kryptographie – Werde zum Datenspion“ zeigt dir, wie Daten verschlüsselt werden und wie die komplexen Elemente der Kryptographie miteinander verbunden sind. Eine Teilnahme ist jetzt möglich! Hierzu mehr.